Inhalt:

Burg Trausnitz

Museumsraum in Erinnerung an das "Absteigequartier" König Ludwigs II. (Raum 19)

 

Bild: Museumsraum "Absteigequartier"

An der Stelle dieses Raums befand sich einst das Vorzimmer des sogenannten "Absteigequartiers" König Ludwigs II., das am 21. Oktober 1961 vollständig ausbrannte. Nur wenige Ausstattungsstücke konnten aus dem Brandschutt geborgen und restauriert werden.

Ihre Präsentation veranschaulicht zusammen mit historischen Plänen und Fotografien die Geschichte und verschwundene Pracht der Königszimmer. 1870 ordnete Ludwig II. den Ausbau des zweiten Obergeschosses des Fürstenbaus als königliches Appartement an. Das im Stil der Neurenaissance eingerichtete "Absteigequartier" umfasste insgesamt zehn Räume, von denen die drei Prunkräume des Königs am aufwendigsten gestaltet waren.

Erhaltene Stühle aus geschnitztem Nussbaumholz mit originalen Seidenbezügen vermitteln einen Eindruck von der Herrschaftlichkeit und Farbigkeit der Prunkräume. Gezeigt wird auch ein kunstvoll gearbeitetes Türschloss des Schlossermeisters Anton Gehrer.

Besonders eindrucksvoll waren die mehrfarbig glasierten Kachelöfen der Repräsentationsräume, darunter jener im königlichen Schlafzimmer. Eine Rekonstruktion in Originalgröße, bestehend aus einer historischen Fotografie und geborgenen Kachelfragmenten, lässt diesen Ofen wieder auferstehen.



| nach oben |