Inhalt:

Burg Trausnitz

Empore der Burgkapelle (Raum 16)

 

Bild: Betstüberl

Herzogliches Betstüberl auf der Empore

Die obere Empore der Burgkapelle wurde unter Herzog Ludwig X. eingebaut. Sie war als Fürstenempore direkt von der herzoglichen Stube zugänglich.

Der Herzog ließ sich auf der Empore ein hölzernes Gehäuse im Renaissancestil als "Betstüberl" einrichten. Es wurde mit dem Kachelofen, der 1536 datiert ist, beheizt.

Die Ausmalung des Betstüberls entstand um 1575/78 und wurde in der Barockzeit durch Franz Joseph Geiger übergangen.



| nach oben |